Wie reagieren Sie, wenn ein Recruiter Ihnen aus heiterem Himmel eine Nachricht auf Linkedin sendet?

Sie waren ja nicht einmal aktiv auf der Suche nach einem Job. Doch plötzlich, aus dem nichts erhalten Sie auf Linkedin eine Nachricht von irgendeinem Recruiter, der fragt ob Sie Interesse an einem Austausch zu einer Stelle hätten.

Das ist keine ungewöhnliche Situation. Die Digitalisierung hat die Personalvermittler-Branche in einem rasanten Tempo umgepflügt, wobei Recruiter heute mehr und mehr Technologie einsetzen, um die besten Kandidaten für eine bestimmte Stelle zu identifizieren und anzusprechen.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten wie Recruiter auf Ihr Profil aufmerksam werden:

  1. Sie können in Ihrem LinkedIn-Profil proaktiv hinterlegen, dass Sie "offen für neue Herausforderungen» sind (dies ist nur für Recruiter sichtbar).
  2. Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen im Profil stimmen per se mit einer offenen Position überein.
  3. Sie sind regelmässig auf Linkedin anzutreffen. Der Linkedin Algorithmus bevorzugt Mitglieder der LinkedIn-Community, die relevante Updates teilen und Beiträge liken oder Unternehmen folgen. Seien Sie also aktiv!

Normalerweise fragt der Recruiter nach einem unverbindlichen Austausch um über Ihre aktuelle Situation und Ihre berufliche Zukunft zu sprechen. Er möchte Ihnen zudem weitere Informationen über sein Unternehmen und die spannenden Herausforderungen vermitteln.

Was machen Sie nachdem der Recruiter seine Hand ausgestreckt hat?

Antworten

Ich bin interessiert an einem Wechsel aber nicht an dieser Stelle

Wenn Sie neuen Möglichkeiten gegenüber aufgeschlossen sind, diese Stelle aber nicht das Richtige für Sie ist, lassen Sie den Personalverantwortlichen wissen, was Sie suchen, damit er sicherstellen kann, dass Sie in Zukunft nur noch über relevante Stellen kontaktiert werden. Vielleicht möchten Sie dem Personalverantwortlichen auch Ihren aktuellen Lebenslauf schicken.

Ich bin aktuell nicht interessiert

Auch wenn Sie jetzt keinen Wechsel beabsichtigen kann es von Vorteil sein die Kontaktaufnahme nicht abzublocken um in Zukunft die Hilfe des Recruiters in Anspruch nehmen zu können. In diesem Fall lohnt es sich nicht einfach mit einer automatischen Antwort zu reagieren sondern Ihre Antwort individuell anzupassen. Bedanken Sie sich darin für das Interesse an Ihrer Person und bringen Sie zum Ausdruck, dass Sie gerne im Kontakt bleiben würden.

Ich habe Interesse an der Stelle

Wenn Sie sich für das Stellenangebot interessieren, antworten Sie wenn möglich zeitnah. In den meisten Fällen wird ein unverbindliches und eher informelles Gespräch geführt um einander kennenzulernen. Denken Sie daran, dass es sich hierbei lediglich um ein Sondierungsgespräch handelt. Es gilt nicht als Vorstellungsgespräch und Sie müssen sich nicht verpflichtet fühlen Ihre Bewerbungsunterlagen weiterzuleiten.

Vor dem Telefongespräch

  • Informieren Sie sich über den Recruiter und das Unternehmen auf Linkedin und auf der Website;
  • Sollten Sie beim Zeitpunkt des Gesprächs im Office sein, suchen Sie einen Raum um sich ungestört unterhalten zu können;
  • Auch wenn alles noch unverbindlich ist, versuchen Sie einen TOP Eindruck zu hinterlassen und legen Sie einen Lebenslauf zur Seite um wichtige Punkte beantworten zu können.
  • Bereiten Sie selber verschiedene Fragen zur möglichen Aufgabe und der Organisation vor.

Wollen Sie vorgeschlagen werden?

Am Ende des Gesprächs wird ein guter Recruiter Ihnen eine Bedenkzeit einräumen und um Feedback bitten sobald Sie an einem weiteren Austausch mit der Fachabteilung interessiert sind.

Fragen Sie nach einer Stellenbeschreibung. Erstellen Sie dann eine Liste mit Vor- und Nachteilen der angebotenen Stelle. Überlegen Sie, wie die Rolle zu Ihren beruflichen Ambitionen passt. Sie könnten diese Zeit auch dazu nutzen, die Organisation zu analysieren. Werfen Sie dazu einen Blick auf die Website und Mitarbeiterbewertungsseiten wie Kununu oder Glassdoor.

Sind Sie weiterhin an der Stelle interessiert?

Jetzt wird es konkret und man spricht von einer offiziellen Bewerbung. Hier wird man Sie spätestens bitten Ihren detaillierten Lebenslauf weiterzuleiten.

Ich rate Ihnen den Lebenslauf trotz Direktansprache an die vakante Position anzupassen und die relevanten Stichwörter im Dokument hervorzuheben.

Wenn dies dann doch nicht die richtige Stelle für Sie ist

Wenn Sie der Meinung sind, dass dies nicht die richtige Gelegenheit für Sie ist, informieren Sie den Recruiter. Bedanken Sie sich für das Vertrauen und den Austausch und erklären Sie von Vorteil, weshalb es schlussendlich nicht gepasst hat.

Wenn ein Recruiter Sie über LinkedIn erreicht, ist das ein positives Zeichen. Es bedeutet, dass Sie relevante Erfahrungen und Fähigkeiten besitzen. Unabhängig davon, ob Sie an einem Stellenwechsel interessiert sind oder nicht, ist es von Vorteil diese Beziehung zum Unternehmen zu pflegen. So bauen Sie ein wertvolles Netzwerk für Ihren zukünftigen Karriere auf.